Bodenarbeit

Bodenarbeit bietet spannende Abwechslung für Pferd und Reiter und ist sowohl eine wertvolle Vorbereitung für Jungpferde auf das Reiten als auch Motivation für ältere Pferde. Für den Reiter liegt der größte Nutzen in der Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit mit dem Pferd durch das Erlernen seiner Mimik und der daraus resultierenden Sicherheit im Umgang. Abgesehen davon ist der Mensch bei schwierigen Tieren am Boden sicherer.

Aufgebaut wird dabei neben Respekt bei einem Pferd auch das Vertrauen in den Ranghöheren, was von Pferden eigentlich in der Herde gelernt wird - aber auf den Umgang mit einem Menschen erst adaptiert werden muss. Der persönliche Bereich von Mensch und Tier wird festgelegt, wobei der „Chef“ den Abstand bestimmt. Anhand verschiedener Übungen werden Teilnehmer geschult und ermutigt, sich dem Partner Pferd in vielen Situationen als ein verlässlicher Mensch zu präsentieren.

 

  • Bodenarbeit für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Bodenarbeit speziell für junge Pferde, Rekonvaleszenten oder alte Pferde
  • Longentraining, Doppellonge, Rekonvaleszenz, Konditionstraining
  • Freiarbeit ohne Seil
  • Training für die „Gelassenheitsprüfung“, geführt oder geritten
  • Verladetraining für „Spezialisten“

Horsemanship

  • Demonstration „Pferdesprache“ für Kinder, Erwachsene, Reiter und Pferdefreunde
  • Dominanztraining – gewaltfrei und pferdegerecht
  • Korrektur von schwierigen oder „Problempferden“

Westerntip UG(haftungsbeschränkt)

Astrid Hacker

mail@westerntip.info

+049 170/5087085