Sattelprobe

Westerntip UG bietet im gesamten Bundesgebiet Sattelproben, Passformkontrollen und

umfassende Beratung beim Sattelkauf für Pferdebesitzer und Reiter – egal für welche Reitweise Sie sich entscheiden. Unser Schwerpunkt liegt dabei bei Westernsätteln für den Freizeit- und Turnierreiter.

 

Wir senden Ihnen auf Anfrage ein Anmeldeformular, welches Sie bequem am PC ausfüllen können und uns so die notwendigen Daten wie Adresse, Telefonnummer und Stalladresse etc. mitteilen.

Zudem bitten wir Sie, uns ein Foto der Sattellage Ihres Pferdes zuzusenden, das erleichtert die Auswahl der Sättel , die wir zu dem Termin dann mitbringen.

 

Für die Terminabsprache setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung und planen die

nächste Tour so kurzfristig wie möglich. Für jeden Pferdebesitzer nehmen wir uns ausreichend Zeit

– aus Erfahrung kann eine Sattelprobe durchaus zwei – bis drei Stunden dauern.

Beim Termin wird ein Sattelproben-Protokoll erstellt, in dem wir wichtige Daten und Befunde Ihres Pferdes dokumentieren und mit einem Foto später Ihnen als PDF senden.

Die Sattelprobe selbst erfolgt in drei Schritten:

1. Passformprüfung an der Longe

2. Probereiten Reitplatz / Gelände

3. Schweißbildkontrolle

 

Gerne können Sie Ihre Reitbeteiligung(en) zu dem Termin einladen, damit der gewählte Sattel

auch wirklich allen passt und jeder damit zurecht kommt...

Sie haben außerdem die Möglichkeit, beim Termin das nötige Zubehör wie Pad, Gurt, Kopfstücke, Gebisse und mehr auszuprobieren und zu erwerben, wir beraten Sie umfassend und stellen Ihnen ausgewählte Produkte vor.

Gerne können Sie vorab Angebote über einzelne Artikel erhalten.

Die Gebühr der Sattelprobe beträgt 80,00 € inkl. 19% MwSt. und wird bei Kauf eines Sattels mit dem Kaufpreis verrechnet – kommt es nicht zu einem Kauf, wird die Gebühr im Anschluß an den Termin fällig und wird in bar entrichtet .

Sollte es einen Anschlußtermin geben, wird die Gebühr nicht erneut fällig. Wir bitten Sie, den Kaufpreis des Sattels im Anschluß an den Termin in bar zu entrichten, da wir keine Sättel auf

Rechnung abgeben. Zusätzlich zur Gebühr der Sattelprobe berechnen wir anteilige Fahrtkosten,

die wir Ihnen vor dem Termin bereits mitteilen. Diese sind ebenfalls in bar zu entrichten.

Umtausch oder Rückgabe des gekauften Sattels unterliegen gesetzlichen Fristen und werden

mit einer Paßform-Überprüfung bei einem erneuten Termin ermittelt.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage unter sattelprobe@westerntip.info

 

  • Sattelkauf für Problemzonen

    Da die meisten Pferde oft nur in kleineren Problemzonen (Widerrist, Schulter, Nierenpartie) von der Norm abweichen, macht es immer Sinn, vor dem Kauf eines neuen Sattels die Fütterung und das bisherige Training in die Kaufüberlegung mit einzubeziehen. Sie als Pferdebesitzer sind hierbei besonders gefragt: Je genauer Sie darüber Auskunft geben können, umso schneller können wir zusammen beurteilen, ob wirklich ein neuer Sattel benötigt wird, oder ob vielleicht die Umstellung des Futters in Verbindung mit Änderung der Trainingsweise schon den gewünschten Erfolg verspricht.

     

  • Sattelkauf für das neue Pferd

    Ganz wichtig ist die Beurteilung des Sattels nach dem Kauf eines neuen Pferdes: In den wenigsten Fällen geht der Besitzwechsel problemlos über die Bühne, es ist oft der Fall, daß der Sattel, der vielleicht sogar übernommen wurde, nach einigen Wochen nicht mehr passt. Das Pferd wird anders gearbeitet, anders gefüttert, anders gehalten im neuen Stall- diese Veränderungen bewirken manchmal, dass reiterliche Schwierigkeiten auftreten, die oft dem Sattel zugeschrieben werden, ihren wahren Ursprung aber in den veränderten Bedingungen haben.

  • Sattelkauf für das Jungpferd

    Für Jungpferdebesitzer gelten wieder andere Kriterien: Eine langzeitliche Passform des ersten Sattels kann unmöglich verlangt werden, denn das Jungpferd ist im Wachstum und Muskelaufbau und verändert sich fast täglich. Meistens haben Jungpferde anfangs einen gerade erscheinenden Rücken mit schiefer Schulter, da sie sich vorwiegend auf einer „Lieblingsseite“ bewegen, also z.B.meist nach links umdrehen oder links angaloppieren. Nach einigen Wochen Longier- und Reitausbildung ändert sich das aber. Die Schultern werden gleichmäßig gearbeitet, der Rücken bemuskelt sich und die Hinterhand (Kruppe) formt sich durch das vermehrte Untertreten auch in der Nierenpartie. Zusätzlich kommen jetzt die rassetypischen Merkmale dazu, wie z.B. der Halsansatz- oder die -bemuskelung. Man sollte daher eher im Gebrauchtsattelsegment nach einem guten und preiswerten Markensattel suchen und die Ersparnis in regelmäßige Überprüfungen investieren, bevor man sich auf einen Satteltyp festlegt. Die Passform selbst muss unbedingt gewährleistet sein, denn die Folgeschäden sind oft langwierig und teuer! Auch die Verwendung des Pferdes nach der Grundausbildung ändert sich oft, sei es durch das Vermögen des Pferdes, sei es durch die Änderung des Reitstils im Zuge der Ausbildung.

Um all diesen Umständen Rechnung zu tragen, bietet Westerntip einen Service, der langfristig angelegt ist und eine Betreuung individuell gestaltet. Allein durch das „vier-Augen-sehen-mehr-als-zwei-Prinzip“ eines Außenstehenden kann ein Problem schnell erkannt werden. Dazu kommt die fachliche Kompetenz, nicht nur im Westernreitsport, sondern in der Pferdehaltung allgemein, welches eine erfolgreiche Analyse und Lösungen bietet. Hier nutzt der Kunde die langjährige Erfahrung eines Profis, der Pferde von allen Seiten kennt!

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir finden für Sie die günstigste Lösung.

Mit diesem Formular können Sie erste Angaben zur Sattelprobe tätigen.

 

Hier geht's zum Sattelprobenformular!

Gebühr für die Sattelprobe:

80,-€ inkl. 19% Mwst. zzgl. Fahrkosten

 

Ab Umkreis Darmstadt:

bis 20 km: gratis!

20 km bis 30 km: 10,00 € inkl. 19% Mwst.

30 km bis 40 km:  15,00 € inkl. 19% Mwst.

40 km bis 50 km:  20,00 € inkl. 19% Mwst.

ab 50 km erstellen wir Ihnen gerne ein persönliches Angebot und planen Sie in eine Tour mit ein.

 

Westerntip UG(haftungsbeschränkt)

Astrid Hacker

mail@westerntip.info

+049 170/5087085